Kopfbereich
Bildung und Schießen > jagdliches Schießen170

Schießmannschaft

Aufruf an alle Waidfrauen und Männer, die am JAGDLICHEN SCHIEßEN Interesse und Gefallen finden!
Ihr seid hiermit aufgerufen, unsere personell geschwächte Schießmannschaft im Jagdverband Oberlausitz tatkräftig zu unterstützen.
Mit der Auflösung der Kreisjagdverbände Löbau und Zittau zum einheitlichen Zusammenschluss Kreisjagdverband Oberlausitz wurde eine Schießmannschaft ins Leben gerufen und vertrat lückenlos unseren Jagdverband bei allen Landesjagdverbandveranstaltungen bis zum Jahr 2016. Einige Mannschaftsmitglieder schieden 2017 aus, so dass die verbleibenden Schießfreunde die erforderliche Anzahl für eine Mannschaft nicht aufbringen konnten. Hiermit starten wir den Versuch, uns als Mannschaft neu zu etablieren.

Grundvoraussetzung der Teilnahme ist unbedingt die Mitgliedschaft im Landesjagdverband Sachsen, ohne der keine Zulassung bei internen Veranstaltungen erfolgen kann. (Der geringe jährliche Mitgliedsbeitrag beinhaltet die Zusendung des verbandsinternen Mitteilungsblattes und ist steuerlich geltend machbar. Daneben gibt es für Mitglieder auch Ermäßigungen bei umliegenden Schießständen. Aber das sind nur einige Vorteile. Mehr Infos dazu gibt es bei unserem Schatzmeister Michael Scholze – Kontakt: jagdverband_oberlausitz@DIESE ZEICHEN LOESCHENwichtig.ms)

Erwartet werden Teamgeist, Disziplin und Zuverlässigkeit. Wenn man so etwas beginnt sollte man auch dazu stehen und kein Strohfeuer brennen lassen.
„Ohne Moos nichts los“, ein Sprichwort, aber es ist lösbar. Natürlich kostet es einige Freizeit, Fahrtkosten, Munitionskosten, Schießstandgebühren, es ist eben etwas Hobby oder Lobby dabei.
Es werden keine Wunder verlangt. Folgende Disziplinen werden trainiert:
- Scheiben auf 100 m: Bock stehend angestrichen; Überläufer stehend freihändig; Fuchs liegend freihändig
- 50 m laufender Keiler
- Wurfscheiben: 15 Trap und 15 Skeet
Mit Motivation, Vertrauen in die Waffentechnik und etwas Training sind die Anforderungen gut zu meistern.
Als amtierender Mannschaftsleiter bin ich (Dieter Wendler) kein Bundestrainer, habe nur den Hut der Organisation auf und versuche hiermit eure Neugier zu wecken.


Kontaktdaten: Weidgenosse Dieter Wendler
Grüne Aue 6 02708 Lawalde OT Lauba
Tel./Fax. 035877 / 28237

Es gibt nur eine Lösung für unsere Mannschaft: Mitmachen, Nachmachen und Bessermachen! Weidmannsheil Dieter Wendler
249


Jagdverband Oberlausitz e.V.
Sehr verehrte Weidgenossinnen und Weidgenossen
Werte Mitglieder des Jagdverbandes Oberlausitz
Jeder sollte sich in der Verpflichtung fühlen jährlich einmal noch besser zweimal eine Schießstätte oder Schießplatz in unserer Region zu besuchen. Eigentlich sind wir immer dazu aufgefordert unsere Schießtechnischen Kenntnisse zu festigen, weiter zu verbessern und den Umgang mit unserer Waffentechnik in jeder anstehender praktischen Lage weidmännisch zu beherrschen. Dazu sind alle aufgerufen Tierschutzgerecht zu Weidwerken, wenige Nachsuchen zu produzieren und in der Öffentlichkeit ein sauberes Jagen gegenüber den jagdbaren einheimischen Wildarten zu vertreten. Dieses fängt bereits schon bei der richtigen Entfernungsschätzung des Zielobjektes an. Für die Praxis schadet es nie die verschiedenen vielfältigen Anschlagtechniken etwas zu üben. Auf den Schießplätzen sind die Möglichkeiten die festen Dreipunktauflagen zu nutzen um Waffen An-bzw.-Einzuschießen oder Kontrollschüsse zu testen. Weiterhin kann man das Anstreichen am festen Stock (Baum) und die Benutzung des eigenen Zielstockes fest oder freihändig üben und festigen. Nicht zu vergessen sind auch die beweglichen Ziele in Form des laufenden Wildes und Wurfscheiben in verschiedenen Flugbahnen analog für die Umsetzung in der Praxis. Dazu bietet es sich an im Kollektivkreis, Pächter-Gemeinschaften, Hegerings-gruppen, unter Jagdfreunden und auch selbständig alleine nach vorheriger Absprache mit den Schießstandbetreibern die Schießplätze zu besuchen. Optimal wäre eine Organisation über berufende Kontaktpersonen der Hegeringe die eine Übungsveranstaltung oder ein Hegeringschießen mit Tag, Zeitfaktoren und Transport bezieungsweise Mitfahrgelegenheiten organisieren. Es bestehen auch Möglichkeiten die Ehefrau, Lebenskameraden, die Freundin oder Freunde mit teilhaben zu lassen, entweder als Schütze, Zuschauer oder Fan.
Nachfolgend die Schießstätten in unserer Region:
Schützenverein „Zur hohen Dubrau“ 02906 Weigersdorf e.V. SteinölsaerWeg 2 Möglichkeiten des sportlichen und jagdlichen Schießens auf dieser Anlage 2 x 25 - Meter - Kugelbahn 3 x 50 - Meter - Kugelbahn 2 x 100 - Meter - Kugelbahn 4 x durch Bahnerweiterung möglich Jagdlicher Schießstand „Laufender Keiler“ auf 50 -m -Bahn Jagdlicher Schießstand „Kipp-Hase“ auf 35 -m -Position in 50-m-Bahn Jagdliche und sportliche Trap-Anlage mit zwei Wurfmaschinen bis 28 gramm Schrotvorlage Geschossfreies Lasergewehrschießen für unsere jüngsten
Leiwaffen: (Groß-und Kleinkaliber, Lang- und Kurzwaffen) gegen Gebühr Munitionsverkauf der Standardkaliber (22 lfb, 9x19, Sportschrotpatronen) für den vollständigen Verbrauch auf dem Schießstand Bahnmiete Kugelbahnen 6.00 € je Schütze u. Stunde Miete Trapstand 5.00 € Schütze und Trainingseinheit Wurfscheiben 15er Runde Trap 4.00 € (für Nachweisliche Mitglieder des Jagdverbandes „Oberlausitz“ entfallen die Mietgebühren) Eine Tagesversicherung ist für den Interessierten Gast im Preis inbegriffen, sofern er im Sinne des Sporthandbuches das sportl. Schießen erproben möchte. Öffnungszeiten: Mittwoch von 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Sonnabend von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Sonderöffnungszeiten sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter 035932/33789 und die Teilnahme ab/über zehn Personen möglich. Anmeldungen: Schießplatz Tel./Fax. 035932/33789

Privilegierte Schützengesellschaft Zittau 1584 e.V. zur Sandgrube 4a in 02763 Eckartsberg Möglichkeiten des sportlichen und jagdlichen Schießens auf dieser Anlage 25 - Meter Stände Kugelbahn 50 - Meter Stand (einschließlich laufender Keiler und auf Position Kipp-Hase) Wurfscheibenanlage jagdlich und sportlich Trap und /oder Skeet Leiwaffen: und Preise: auf Anfrage Munitionserwerb: auf Schießplatz nicht möglich Öffnungszeiten: In den Wintermonaten findet keine Absicherung der Schießzeiten statt. Dienstag von 16.00 bis 18.00 Uhr Wurfscheibenanlage Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr 25 m und 50 m Kugelbahn Sonnabend von 10.00 bis 12.00 Uhr 25 m, 50 m Kugelb. u. Wurfscheibenanlage Sonnabend von 14.00 bis 16.00 Uhr 25 m, 50 m Kugelb. u. Wurfscheibenanlage Anmeldungen: bei dem Sportwart Christian Walther Festnetz: 035843/220099 Mobil: 015224439611

Schützengesellschaft Eibau 1707 E.V. Jahnstraße 18b 02739 Kottmar Möglichkeiten des sportlichen und jagdlichen Schießens auf dieser Anlage 25 – 50 – 100 - Meter Kugelbahnen Wurfscheibenanlage jagdlich u. sportlich Trap (auch Fasan u. Roll-Hase möglich) Öffnungszeiten: Dienstag von 16.00 bis 19.00 Uhr (Sommerzeit) 15.00 bis 18.00 Uhr (Winterzeit) Sonnabend von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr Anmeldungen: Schießplatz 03586/387365
Auf jedem Schießplatz erhält man von der Standaufsicht die Eintragung über eine Teilnahme für das Schießnachweißbuch oder Heft bestätigt. Viel Erfolg, gut Schuss und persönliche Freude am Gelingen
gez. Weidg. Dieter Wendler Vorstandsmitglied Jagdverband „ Oberlausitz“

top